MC – Cox´ Orangenrenette

Cox´ Orangenrenette

Urheber: aus der Deutschen Pomologie von Wilhelm Lauche

Dieser Baum wurde im Park zwei Mal angepflanzt. Als Renette bezeichnet man eine Gruppe von Apfelsorten. Eine dieser vielen Sorten ist der bekannte Cox´Orange. Im frühen 19. Jahrhundert wurde dieser Apfel als Sämling in Groß Britannien entdeckt und zählte hier zu den beliebtesten Apfelsorten. 1825 verlieh der Bauer und Hobbygärtner Richard Cox dem Apfel seinen Namen.

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts war der Apfel in Deutschland noch wenig bekannt. Erst 1920, mit Einführung von Schwefelkalk als Pflanzenschutzmittel, gewann er wieder mit dem „Schöner aus Boskopp“ an Beliebtheit.

Der knackig, saftig, süß aromatisch schmeckende Apfel kann unterschiedliche Formen, von rundlich bis abgeflacht, annehmen. Zur Erntezeit, Anfang September bis Mitte Oktober, hat er die im Bild dargestellte Färbung und Zeichnung auf der Sonnenseite des Baumes. Auf der Sonnenseite abgekehrten Seite hat die Frucht eher eine gelbe Schale. Gelagert werden kann er durchaus zwei bis drei Monate.